EOS Hot Sauce # 21

EOS Hot Sauce ist eine wöchentliche Zusammenfassung der neuesten Nachrichten aus dem EOSIO-Ökosystem. Unser Netzwerk entwickelt sich so schnell, dass es schwierig sein kann Schritt zu halten! Wir behalten den Überblick und liefern dir wöchentliche Updates, damit du keine der zahlreichen Entwicklungen verpasst.

Sauce in jedem Format:

Die EOS Hot Sauce von EOS Nation ist kurz nach Erscheinen des Artikels auch in Video- und Audioformaten erhältlich.

Alles klar fürs EOSIO 1.8-Upgrade

Wir möchten diese EOS Hot Sauce mit einem dicken Dankeschön beginnen. Vielen Dank an alle die uns geholfen haben auf unseren EOS Upgrade Tracker aufmerksam zu machen und unsere Status-Updates retweetet haben! Diese Updates zeigten ein hohes Maß an Kooperation und Koordination unter den Top-BPs und das Resultat sendet ein durchaus positives Signal. Es hat uns sehr gefreut zu sehen wie die Community die guten Nachrichten grossflächig verbreitete! Durch diese Bemühungen hat die EOS-Community klar gemacht, dass unter den Top-BPs Konsens für das bevorstehende Hard-Fork-Upgrade von EOSIO v1.8 am 23. September besteht! Wir haben eine Welle von positiven Reaktionen aufgrund dieser Initiative erhalten und wir haben festgestellt, dass die allgemeine Stimmung und Laune in der EOS-Community sich wesentlich verbessert hat!

EOS Nation veranstaltet seit Ende Juni jeden Dienstag wöchentliche Konferenz Calls zum EOSIO 1.8 Status, um BPs und Entwicklern bei der Vorbereitung des Upgrades behilflich zu sein, Bemühungen zu koordinieren und unsere Fortschritte zu dokumentieren. Auch du kannst den Prozess verfolgen unter eosnation.io/upgrade.

Mit diesem Upgrade wächst und verbessert sich das öffentliche EOS-Netzwerk weiterhin und diese Erfolge führen zu zusätzlicher Anerkennung von EOSIO im breiteren Blockchain-Bereich.

Dapplica beispielsweise hat sich für EOS stark gemacht und nochmals alle bestehenden Vorteile ansehnlich zusammengefasst, während Quillhash einen direkten Vergleich von Ethereum und EOS veröffentlicht hat.

In einem hochwertigen Kurzvideo erklärte EOS USA, wie EOSIO mit Linux im Bezug zu Unix verglichen werden kann. Dadurch das es mit dem Ethos von Open Source Software entwickelt wurde und wird, kann EOSIO von vielen Projekten übernommen und erweitert werden.

EOS Nation Tweet Update
EOS Nation Update Tracker
EOSWriter Zusammenfassung des Upgrade Prozesses
Dapplica Artikel
Quillhash ETH vs. EOS
EOS USA vergleicht EOSIO mit Linux

EOS Explorer von EOS Authority

Noch vor dem Start des öffentlichen EOS-Netzwerks, war die erste Veröffentlichung von EOS Authority ein Tool, mit dem man überprüfen konnte, ob EOS ERC20-Token für den Token-Swap registriert wurden. Seitdem hat EOS Authority weiterhin wichtige Tools für EOS-Token-Inhaber entwickelt und bereitgestellt, wobei Benutzerfreundlichkeit und Transparenz stets die Leitprinzipien waren. Die automatisierten E-Mail- und Telegrammalarme für Account Aktivitäten, die Voting Analyse Tools und die EOS Green-Initiative zum Ausgleich des CO2-Fußabdrucks von BP Operations waren smarte Angebote und Services, die dem Ökosystem einen enormen Wert verliehen.

Größere Unternehmungen wie REX und die Lost Keys Recovery Lösung sind Projekte, die viel Wissen und Know-how erfordern. In beiden Fällen lieferte EOS Authority Produkte, die eine großartige EOSIO-Kompetenz unter Beweis stellten.

Wie man aus dieser kurzen Einleitung schon herauslesen kann sind wir große Fans von EOS Authority und von daher freuen wir uns sehr in diesem Artikel ihr neuestes Produkt, den EOS Explorer, vorzustellen! Der EOS Explorer fungiert als neue Startseite und kombiniert alle Beiträge von EOS Authority zum EOS Netzwerk unter einer Domain, die mit einer ansprechend gestalteten und intuitiven Benutzeroberfläche überzeugt. Benutzer können hier alle Arten von Chain Aktivitäten im öffentlichen EOS-Netzwerk und auch für die meisten anderen EOSIO-basierten Blockchains und Testnetze live verfolgen.

Der EOS Explorer bietet folgende Funktionen:

  • Live-Netzwerkinformationen (Transaktionen, Blöcke und welcher Blockproduzent produziert)
  • Live-Netzwerk-CPU, RAM und Ressourcennutzung
  • Informationen zu Block Produzenten, einschließlich Leistungs Benchmarks.
  • Chain Alarme, beinhaltet Alarme für BP-Rangänderungen und missed Blocks
  • Trading Alarme, einschließlich Alarme wenn große Mengen von EOS unstaked werden, große Transaktionen zu Exchanges getätigt werden und regelmäßigen Preisaktualisierungen
  • Statistik zu den größten EOS-Token Besitzern
  • Marketcap Info zu verschiedenen EOSIO-Netzwerken und Tokens
  • Echtzeit EOS-Name Auktion Gebote und Auktionsinformationen
  • Live Counter und Statistiken zu EOS-Wallets, Wählern, und staked/unstaked EOS Token
  • Responsive Design für Smartphones, Desktops und Tablets

Mit nur einem Klick auf den Wallet-Tab kannst du auf eine Vielzahl von Account Verwaltungs-Tools zugreifen! Diese schlüssige und intuitive Oberfläche ist sowohl für erfahrene Benutzer als auch für EOSIO-Neulinge geeignet. Das Dashboard fasst alle Kontoaktivitäten zusammen und gibt bei Bedarf auch Security Tips um den Account zusätzlich sicherer zu machen.

Insgesamt sind 26 Tools auf der Seite zu finden, darunter auch den kürzlich erst gestarteten Bereich "EOS Events", mit dem du über alle Aktivitäten in der EOS Community auf dem Laufenden bleiben kannst.

EOS Explorer

Lösungen zur Blockchain History

Bei jeder Blockchain, die so schnell und hoch skalierbar ist wie EOS, muss man sich darum bemühen, innovative Möglichkeiten zum Speichern angesammelter Daten zu entwickeln. Der zugrundeliegende Ledger wächst unaufhaltsam weiter und je mehr Menschen die Technologie nutzen, desto mehr Daten werden letztendlich generiert. Diese Daten werden über History Lösungen verwaltet, die auf dem von Block.one bereitgestellten state_history-Plugin aufbauen.

Mit EOSIO 1.8 hat Block.one einige Verbesserungen hinsichtlich des Speicherns von EOS Blockchain History eingeführt. Beispielsweise ist jetzt zusätzlich zu der postgresql-Lösung eine Alpha-Unterstützung für eine neue und robustere Blockchain History verfügbar basierend auf RocksDB. RocksDB ist ein integrierbarer "persistent key-value store" für die schnelle Speicherungsvorgänge und optimiert für Speicherung mit geringer Latenz.

In einem kürzlich erschienenen Artikel stellten sie ihre Verbesserungen vor und gaben einen Überblick über die verschiedenen EOSIO History-Lösungen. Zu den behandelten Themen gehören:

  • Die Geschichte der State History Tools auf EOSIO
  • Eine skalierbare Lösung: Das State History Plugin
  • Entkopplung von Nodeos von Zugriff auf State History
  • Integration von History Tools in das State History Plugin
  • RocksDB Alpha in den History Tools

Bezüglich History wurden außerdem Updates zu EOS Rio's History Lösung Hyperion veröffentlicht. EOS Nation hat zusammen mit anderen Blockproduzenten eigene Hyperion-Nodes bereitgestellt, um sicherzustellen, dass die nächste Phase der Speicherung von EOS Blockchain History von einer großen und diversifizierten Gruppe betrieben und aufrechterhalten wird.

Nur 6 Monate nach der ersten Veröffentlichung werden Hyperion Nodes nun in 7 EOSIO Netzwerken und 3 Testnetzen betrieben. Durch die Arbeit mit Hyperion haben die Node Operators mehr Wissen angesammelt und auch Ideen zur Verbesserung des Plugins erarbeitet.

Um die Robustheit von Hyperion zu erhöhen, hat EOS Rio einen "integrity check script" entwickelt, das die Datenbank nach fehlenden Blöcken durchsucht und diese automatisch repariert. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, wurde kurzfristig ein "History API v1.0 Interpreter" entwickelt. Langfristig ist die Entwicklung von Websocket-APIs geplant und schon in die Roadmap des Projekts integriert . Ebenfalls wurde der Hyperion History-Code aktualisiert, um mit EOSIO v1.8 kompatibel zu sein.

Die Erstellung und Wartung von einem verlässlichen History Speicher ist mit hohen Kosten verbunden. Daher ist es gut zu sehen, dass sowohl BPs als auch Block.one weiterhin daran arbeiten.

Block.one Artikel zur History
Hyperion-Update

Blocksburg-Gipfel 2019

Block.one's Belegschaft wächst weiterhin erheblich, wie aus den 69 neuen Stellenangeboten auf ihrer 'Careers' Seite hervorgeht. Zusammen ergeben diese neuen Jobs ein jährliches Gehalt von 5,5 Millionen US-Dollar. Viele der Posten sind Abteilungsleiter und leitende Angestellte. Die Mehrheit der freien Stellen befinden sich im Bereich Softwareentwicklung und die meisten Ausschreibungen sind für den Standort in Virginia. Dort findet vom 10. bis zum 12. November auch der Blocksburg Summit 2019 stattfindet. Die Website der Veranstaltung ist gerade online gegangen und offen für Registrierungen.

Als Teil der Virginia Tech Blockchain-Initiative soll diese Veranstaltung die Zusammenarbeit von Commonwealth-, Bundesstaat- und dem privaten Sektor bei Blockchain-Technologien im Dienste der internationalen Gemeinschaft katalysieren. Wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass Dan Larimer einer der Hauptredner sein wird! Planst du an dem Event teilzunehmen? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Diese Woche erschien auch eine neue Episode in Block.one's Video Serie, in der verschiedene Mitarbeiter von Block.one vorgestellt werden. Dieses Mal haben wir Santhosh und Brian getroffen, die viele großartige Dinge über die EOSIO Community zu sagen hatten!

Block.one Stellenangebote
Blocksburg Summit
Blockchain-Initiative
Brian und Santosh von Block.one

Moonlighting

Letzte Woche hat die Gig Economy und Arbeitsvermittlungs-Plattform Moonlighting das erste auf Blockchain basierende Portable Profile Management System im öffentlichen Netzwerk von EOS in Betrieb genommen. Da Moonlighting ein bereits bestehender und aktiver Dienst mit insgesamt 750000 Benutzern ist, haben sie die Blockchain-Dienste Schritt für Schritt und in mehreren Phasen implementiert. In diesem Prozess nutzten sie LiquidAccounts von LiquidApps und Peter K. und Zack G., beide von LiquidApps, nutzten die Gelegenheit für ein Interview mit Ritesh Johar von Moonlighting und Raman Bindlish von Blockstart.

Es hat uns besonders Freude gemacht zu erfahren, welch hochkarätige Investoren bereits an Moonlighting beteiligt waren, bevor sie eine Finanzierung von dem EOS VC Finlab AG erhielten.

In einem aktuellen Podcast-Interview beleuchtet Jeff Tennery, Gründer und CEO von Moonlighting, die Schwachstellen der heutigen Gig-Economy-Plattformen und wie eine Blockchain-Integration solche Dienste verbessern kann.

Wenn du Moonlighting ausprobieren, ein Profil erstellen oder nach einem Job suchen möchtest, besuche die Website des Unternehmens oder lade die Smartphone App aus dem Google- oder Apple App-Store herunter. Einfach nach Moonlighting Freelance Economy suchen.

Moonlighting Website
Moonlighting Interview bei Everything EOS
Moonlighting CEO Jeff Tennery Interview-Podcast
Moonlighting Twitter Ankündigung

Bountyblok und Insights Networks

Viele Unternehmen experimentieren bereits mit gamifizierten Kampagnen, um so eine Verbindung zu ihren Kunden herzustellen und sie durch unterhaltsame kleine Herausforderungen zu motivieren. Der Wettbewerb um Likes und Reposts hat immerhin schon die gängigen Social-Media-Plattformen zum Erfolg gebracht und es den Unternehmen hinter solchen Netzwerken ermöglicht, zu den mächtigsten Organisationen unserer Zeit zu werden.

Dennoch gibt es noch viel Raum für weitere Kreativität und Spaß, und genau das ist das Ziel von bountyblok.io.

Gamification unterstützt durch Blockchain Technologie.

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass bountyblok.io schon einige Monate nach ihrer ersten Ankündigung eine fresh aussehende Website gestartet hat. Nach der Anmeldung können Kunden dort Dashboard-Analysen und Auditing-Tools ausprobieren, eine Demo anfordern oder auch sofort ihre eigene Challenge starten.

Um zu inspirieren und das Potenzial von Bountyblok zu demonstrieren, gibt es einige Fallstudien mit bestehenden EOS-Projekten wie BOID und Karma.

Wir sind sehr gespannt, was noch alles von diesem produktiven und kreativen Team kommt!

Während Bountyblok ein Framework für verschiedene Arten der Kunden-Integration für Firmen bietet,
konzentriert sich das Insights Network ausschließlich auf Marktforschung und bietet einen privaten und sicheren Datenaustausch durch Blockchain-Technologie.

Dafür haben sie sogar eine spezialisierte EOSIO basierte Blockchain namens InStar geschaffen, die Nutzern kostenlose Konten und die Möglichkeit bietet, durch das Teilnehmen an Marktforschung direkt zu verdienen.

Ziel des Insights-Netzwerks ist es, die Datenqualität von Umfragen zu verbessern, die Kosten für Marktforschung zu senken, Betrug zu vermeiden und diejenigen die ihre Daten teilen zu entlohnen.

In einem kürzlich erschienenen Artikel stellte das Team 6 Unternehmen vor und erläuterte, wie sie Insights Network-Dienste nutzen. Unsere Freunde von WAX und Everipedia sind auch unter ihnen und es ist interessant zu sehen, wie viele Vorteile und Synergien entstehen, wenn sich mehrere Unternehmen mit ihren Benutzern über verschiedene Netzwerke innerhalb des EOSIO-Ökosystems verbinden.

Bountyblok.io startet neue Website mit Fallstudien
BountyBlok EOS Account Aktivität
Pilotprojekte im Insights-Netzwerk
Wie Blockchain die Marktforschung verbessert
Insights Network Website

Sense Chat

Sense.chat fügt seiner Chat-App regelmäßig neue Kanäle und Funktionen hinzu. Häufig sind die Verbesserungen direkt auf das Feedback der Benutzer zurückzuführen, die über einen prominenten Button in der Anwendung namens „Request a Feature“ (Funktion anfordern) generiert wurde. Es wurde ein Quizkanal gestartet und Bounties verteilt, um ihre Community weiter auszubauen. Ausserdem wurde Sense kürzlich auch in China eingeführt und bietet eine dezentralisierte und privatere Alternative zu WeChat.

Durch ihren ständigen Fortschritt und ihr kontinuierliches Wachstum konnten sie Menschen wie den namhaften Investor Tim Draper für sich gewinnen. Als Direktor des Boards of Sense Chat Labs hat er das Team kürzlich auf Business Wire News öffentlich hervorgehoben. In der letzten Woche hat das Team weitere Details zu ihrer Token-Ökonomie und Roadmap veröffentlicht. Die Roadmap von Version 1.6 bis v2.0 ist sehr detailliert und beschreibt die schrittweise Entwicklung von Sense.Chat zu einem leistungsstarken, sicheren und unterhaltsamen Tool für die Community.

Einige der zahlreichen bevorstehenden Features und Funktionen sind:

  • Gruppen-Chats beitreten oder verlassen
  • Support für zusätzliche Coins bei der In-App-Krypto-Wallet
  • Generieren von QR-Codes, um einzelne Benutzer zu adden oder um Benutzer zu einem bestimmten Gruppenchat einzuladen.
  • Tipping von Gruppen-Chat-Besitzer oder Administratoren, über ein "Trinkgeld" für ihre Bemühungen
  • Integration von WAX Stickern
  • On-Chain Nachrichten
  • Erweiterbare Antwort Threads für Nachrichten

Während einige zentralisierte Chat-Anwendungen bereits über einige dieser Funktionen verfügen, bildet Sense.chat eine echte Alternative durch Dezentralisierung, P2P-Verschlüsselung und Unzensierbarkeit. Die Plattform wird organisiert durch ihren eigenen Sense-Token , einem weiteren einzigartigen Zusatz, der zukünftig viele Funktionen bieten wird. Diese sind:

  • Erstellen einer Community durch das Einlösen von SENSE Token
  • Sich für eine Community durch Staking von SENSE engagieren
  • Eine Community promoten durch das Staking von SENSE
  • SENSE-Token können in einem Chat verdient werden. Um einen Chat zu starten braucht man ein Token-Guthaben
  • Belohnungen geben basierend auf der Qualität der Beiträge anderer Benutzer zu ihrer Community. Kurz SENSE Pumps (Ein Pump ist eine token basierte Aufwertung eines Inhalts)
  • Belohnungen erhalten basierend auf der Qualität eigener Beiträge durch SENSE Pumps.
  • Die Reputation anderer Benutzer boosten, durch das Staken von SENSE Token.

Weitere Informationen findest du im Purple Paper Teil 2, wo die verschiedenen Anwendungsfälle für den Sense-Token ausführlich erläutert werden.

Wenn du am 24. September im kalifornischen Santa Monica bist, möchten shEOS dich herzlich einladen sie zu treffen! Zusammen mit Malcom Casselle (Strategic Advisor für WAX.io) veranstalten die Teams im Hauptsitz von Sense.chat ein EOSIO-Treffen zum Thema WAX!

Tim Draper unterstützt Sense.chat bei Business Wire
Sense.Chat Roadmap
Sense.Chat Tech (Purple Papier Teil 1)
Sense-Token-Ökonomie (Purple Paper Part 2)
Sense / shEOS WAX-Treffen
Vielen Dank für das Lesen der dieswöchigen Ausgabe von EOS Hot Sauce!


EOS Nation ist ein führender Blockproduzent im öffentlichen Netzwerk von EOS. Wir verdienen Inflationsbelohnungen basierend auf dem Prozentsatz der für uns gestakten Token. Diese Belohnungen werden in die EOSIO-Community, -Tools und -Infrastruktur reinvestiert. Hilf mit, das Ökosystem zu vergrößern, indem du deine Stimme für eosnationftw als BP abgibst oder delegiere deine Stimmen an den Proxy Proxy4Nation

Leite EOS Hot Sauce direkt in deine Posteingang

Abonnieren Sie den EOS Nation Newsletter für wöchentliche E-Mails.


Durch das Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, Marketing-E-Mails von: EOS Nation, CP 25086 BP Villeneuve, Montreal, QC, H2T 1R0, https://www.eosnation.io zu erhalten. Sie können Ihre Einwilligung zum Empfang von E-Mails jederzeit widerrufen, indem Sie den SafeUnsubscribe®-Link unten in jeder E-Mail verwenden. E-Mails werden von Constant Contact bearbeitet

Haftungsausschluss: Die oben angegebenen Informationen stellen keine Anlageberatung, Finanzberatung, Handelsberatung oder sonstige Beratung dar, und den Informationen auf unserer Website sollte nicht als solche vertraut werden. Wir präsentieren Ihnen diese Informationen als allgemeinen Marktkommentar. Die Informationen stellen keinerlei Anlageberatung oder professionelle Finanzberatung dar. Wir raten oder empfehlen Ihnen nicht, Kryptowährung, digitales Token, ICO oder digitale Assets zu kaufen, zu verkaufen oder zu halten. Wir empfehlen Benutzern, ihre eigene Due Diligence durchzuführen und sich mit einem qualifizierten Finanzberater in Verbindung zu setzen, bevor Sie digitale Vermögenswerte oder Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder halten. Wir sind nicht für Anlageentscheidungen verantwortlich, die auf der Grundlage der auf der Website bereitgestellten Informationen getroffen werden.

Daniel Keyes

Chief Operating Officer (COO)
Zu den Aufgaben gehören: Produktmanagement, Betrieb, Community
Ort: Toronto, Kanada

Vor der Gründung der ersten EOS-Community in Toronto und der Mitbegründung von EOS Nation war Daniel ein Jahrzehnt lang in der Finanztechnologie tätig und arbeitete in verschiedenen Funktionen. Seine langjährige Erfahrung in den Bereichen Kundenservice, Vertrieb, Vertriebscoaching, Agententraining, digitales Marketing, digitales Prozessmanagement (Lean Green Belt) und Produktmanagement (zertifizierter Scrum Master, zertifizierter Product Owner) führte ihn schließlich zur Beratung für einen Blockchain-Entwickler.

Daniel erwarb 2009 einen Bachelor of Journalism an der Ryerson University und arbeitete als Praktikant im Bereich Chase Producer bei Global TV.

Daniel lebt nach den Prinzipien von Wahrheit, Liebe und Freiheit.